Hygiene- und Abstandsregeln für den Aufenthalt in der Schule

Für den Aufenthalt in der Schule gelten strenge Hygiene- und Abstandsregeln. Schülerinnen und Schüler aus einer Risikogruppe müssen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, sondern können nach Absprache mit der Schule zu Hause unterrichtet werden. Gleiches gilt für Schülerinnen und Schüler, die mit Personen aus einer Risikogruppe in einem Haushalt leben.

  • Niemand darf krank zur Schule kommen, auch nicht bei einer kleinen Erkältung.
  • Auf dem Weg zur Schule und nach Hause sollte ein Mund-Nasen-Schutz (Maske) getragen werden. Für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ist ein solcher Schutz (FFP2-Maske) gesetzliche Pflicht.
  • Im Schulgebäude muss ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen gehalten werden.
  • Unterricht findet ggf. in Teilungsgruppen statt, die Klassenräume sind entsprechend bestuhlt.
  • Während des Unterrichts wird für eine gute Belüftung gesorgt, z.B. durch geöffnete Fenster und Türen.
  • Die Toiletten können nur alleine aufgesucht werden. Hygienematerial ist vorhanden.
  • Die Pausen verbringen die Schülerinnen und Schüler im Klassenraum.
  • Nach dem Unterricht verlassen die Schülerinnen und Schüler umgehend die Schule.

Auch der Zutritt zum Sekretariat ist reglementiert. Bitte vereinbart telefonisch unter 030 398009710‬ einen Termin. Der Briefkasten am Haupteingang wird täglich geleert. Auch bei der Abholung von Unterlagen sind die Abstandsregeln einzuhalten.

Weitere Informationen und Hintergründe findet ihr auf der Seite des Robert-Koch-Institutes.

  erstellt am 18. Mrz 2020, letzte Änderung am 08. April 2021