Wolfgang Bosbach als Gast der Tiergarten-Gespräche: Politikunterricht mal anders

  29. Januar 2015

Am 29. Januar 2015 begrüßten wir an unserer Schule Wolfgang Bosbach. Der CDU-Politiker ist Vorsitzender des Innausschusses im Bundestag und stellte sich in der Aula unserer Schule den Fragen des 2. Semesters der Oberstufe. Hierbei ging es weniger um parteipolitische Standpunkte, vielmehr standen die Politik und das Leben in und mit der Politik im Vordergrund. Vorbereitet wurde die Veranstaltung von unserem LK-Politik. Wir haben einzelnen Themen gewählt und entsprechende Fragen vorbereitet.

Herr Bosbach erreichte gegen 8 Uhr die Schule und wurde zunächst von unserer Schuldirektorin Frau Segner und unserem Politikleistungskurslehrer Herrn Bublys in Empfang genommen. Dementsprechend führten zu Beginn zwei Schülerinnen des Politikleistungskurses (die Autorinnen) das Gespräch mit Herrn Bosbach. Die anfängliche Nervosität war schnell verflogen, denn Herr Bosbach war sehr locker und auch witzig. Gesprochen wurde sowohl über Privates und Persönliches, als auch über politische Themen wie Bildung, Innen- und Integrationspolitik. Dem Standort entsprechend wurde über die oftmals nicht vorhandene Beziehung der Schüler zur Politik diskutiert, wie auch über die Idee, das Wahlalter auf 16 Jahre zu senken. Da auch unserer Schule Willkommensklassen führt, war auch das Thema Migration und Asyl von großer Bedeutung in diesem Gespräch. Nach 45 Minuten wurde eine Diskussionsrunde mit allen Schülern und Herrn Bosbach eröffnet, der bereitwillig auf alle Fragen einging. Die Fragen bezogen sich auf aktuelle Themen, wie die PEGIDA-Demonstrationen oder aber auch auf die schrecklichen Ereignisse in Paris. Dort wurden Karikaturisten des Satire-Magazins Charlie Hebdo von Terroristen ermordet und damit ein Anschlag auf die Meinungs- und Pressefreiheit verübt. Die Diskussion war durchaus emotional und die Meinungen und Ansichten gingen weit auseinander. Nach neunzig Minuten wurde die diskussionsfreudige Runde beendet und Herr Bosbach machte sich auf den Weg in den nahegelegenen Bundestag. Wir fanden die Veranstaltung sehr gelungen und die Schüler/innen der Schule gaben durchweg positive Rückmeldungen. Herr Bosbach hat an diesem Tag einen wertvollen Beitrag gegen Politikverdrossenheit bei Jugendlichen geleistet. Politik ist nicht so langweilig wie es manchmal im Fernsehen aussieht. Und Politikunterricht muss auch nicht immer im Klassenraum stattfinden – das war Politikunterricht mal anders.

Jana Heyde & Luna Daga (Leistungskurs-Politik bei Herrn Bublys)