Präsentationsworkshop der AOK im Kurs Beruf und Studium

  02. Juli 2015

In unserem Ergänzungskurs >Beruf und Studium< fand am 23.6.2015 in Kooperation mit der AOK (schulischer Kooperationspartner) ein vierstündiger Präsentationsworkshop mit dem Titel Die Präsentation als Visitenkarte unserer selbst statt.

In diesem Praxisworkshop bekam der Kurs von Frau Henschke eine theoretische Zusammenfassung zum Thema „Präsentation in der Schule und im Assessment-Center“ sowie diverse Aufgaben für den Praxisteil.

 

aok-workshp2.JPG

In der Praxisphase des Workshops mussten die Schüler(innen) spontan innerhalb von 10 Minuten eine Gruppenpräsentation zu Themen wie dem „Einstiegsalter von Kindern/Jugendlichen bei Handys“ vorbereiten oder aber auch Aufgabenstellungen wie „Erzähle deinen eigenen Lebenslauf“ umsetzen. Im Anschluss wurden alle Präsentationen gehalten und von der Workshopleiterin Marion Gessner, auch Personalerin, ausgewertet.

 

aok-workshp3.JPG

Es stellte sich heraus, dass viele Schüler(innen) bei der Vorbereitung zu langsam waren. Einige andere bewerkstelligten die Anforderungen aber schon sehr gut. Als häufige Fehlerquellen kristallisierten sich folgende heraus:

  • fehlender Einstieg als Appetizer aok-workshp1.JPG

  • Kleben an den Notizen beim Vortragen

  • Authentizität

  • Körperhaltung

  • Darstellung der Motivation

Interessant war, dass jede Präsentation auch immer sehr viel über die Persönlichkeit der Schülerin/des Schülers aussagte. Ist sie/er etwa kommunikativ, strukturiert oder reflektiert? All dies zeigte uns mehr als eindrücklich, wie sehr jede Präsentation auch eine Visitenkarte unserer selbst ist.

(Text und Foto: Frau Henschke)